Andreas
26.11.2018 von Andreas

Volles Haus bei der Shopware User Group Nürnberg am 26.11.2018 bei solutionDrive

Am 26. November 2018 traf sich die Community zum 9. Mal im Rahmen der Shopware User Group Nürnberg. In den Räumen der E-Commerce Agentur solutionDrive fand ein offener Austausch über alle aktuellen Themen zum Online-Shop-System Shopware statt. Die Inside Sales Managerin Lea Weyck war vor Ort und beantwortete alle Fragen der Teilnehmer.

Shopware User Group Nürnberg

Eine bunte Mischung an Shopware-Agenturen, Freelancern und Shopbetreibern war vor Ort. Auch wenn diesmal kein Keynote-Speak eingeplant war, entstand sehr schnell eine engagierte Diskussion über Shopware, mit allen Vor- und Nachteilen, die das System bietet. Positiv empfand die Community, dass ab Version Shopware 5.5 die Verschlüsselung aufgehoben wurde. Auch von allen anwesenden Entwicklern wurde dies als großer Schritt in Richtung professionelle Shop-Entwicklung und Betrieb gelobt. Trotzdem wurde an Lea der Wunsch heran getragen, Möglichkeiten zu schaffen, um Development- und Staging-Umgebungen leichter aufzusetzen, da die bisherige Lizenzierung auf Domainebene Hürden darstellt. Davon könnten vor allem die mittelgroßen Projekte profitieren.

Lea Weyck wies auch nochmals auf Shopware Playground hin. Auf der „Spielwiese” sind viele spannende Möglichkeiten zum Ausprobieren vorhanden, die ein Shop-System der Zukunft innehaben könnte. Denn vielleicht fließt der eine oder andere Ansatz in neue Shopware-Versionen ein. Die Spannung bleibt, konkret wurde noch nichts verraten.

Auch ein junger Shop „Hobbyhorse” (Reitzubehör) kam zur Sprache. Die Besitzerin sucht nach den ersten Monaten Onlinebetrieb nun nach neuen Impulsen und Strategien, damit sich der erhoffte Besucherstrom einstellt. Die Komplexität des Themas “Betrieb eines Online-Shops” wurde in der Diskussion nochmals unterstrichen und es kristallisierte sich heraus, dass man sich als Shopbetreiber in sehr vielen Themen (Design, Content, Social Media, Sortimentszusammenstellung, Preise, SEO usw.) auskennen bzw. Fit werden muss. Die anwesenden Agenturen nannten ihr ganz offen ein paar Verbesserungs-Punkte, die sie in den nächsten Monaten angehen kann. Stark, einmal über den Alltag einer “kleineren” Onlinehändlerin zu erfahren. Wir sind gespannt, wie der Shop sich in den nächsten Monaten entwickelt.

Nach 90 Minuten lebhafter Diskussion wechselte die Shopware Usergroup Nürnberg dann zum offenen Networking-Teil.

E-Commerce Agentur solutionDrive

Der Abend klang dann mit Kicker, Bier, Getränken und Gesprächen in der Sofaecke aus. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen am 11. Februar 2019.