Andreas
10.08.2017 von Andreas

Vom Geheimtipp zum neuen E-Commerce Standard: Sylius

Schon seit einigen Jahren wird Sylius immer wieder als Geheimtipp für ein gutes E-Commerce Framework genannt. Sylius ist uns das erste Mal bei einem Vortrag von Paweł Jędrzejewski auf den Code Talks 2016 in Berlin aufgefallen. Doch was sind die Vorteile von Sylius und in welchen Punkten grenzt sich das Framework von Anderen ab?

Warum Sylius?

Das System macht einen sehr frischen Eindruck: Es basiert auf Symfony, ist durch Tests gut abgedeckt und ermöglicht eine einfache Anbindung an externe Systeme. Der Aufbau ist modular, es müssen nur die benötigten Module installiert werden. Theoretisch könnten diese sogar von anderen Systemen bereitgestellt oder selbst implementiert werden.

Durch die MIT-Lizenz ergeben sich für Shopbetreiber, Agenturen und Entwickler hervorragende Möglichkeiten. Man kann entweder den Open Source Ansatz mit allen Vor- und Nachteilen weiter verfolgen oder sich eigene Systeme aufbauen.

Die Community ist inzwischen durchaus stark angewachsen. Über 350k Downloads und >3000 Github-Stars bringen das System schon jetzt in die Region von Magento. Damit ist die Grundlage für eine sehr fruchtbare Entwicklungs-Zusammenarbeit geschaffen.

Letztendlich wird der Erfolg von Sylius davon abhängen, ob sich genügend gute Entwickler an der Programmierung beteiligen. Eine kleine Firma aus Polen kann dies nicht alleine stemmen.

Das ungeduldige Warten auf Version 1.0

Die letzten Monate haben gezeigt, dass es durchaus voran geht, aber noch nicht in der Geschwindigkeit, die sich alle erhoffen. Aktuell (Juli 2017) ist eine Beta 3 Version released. Die erste stabile Version 1.0 ist noch für dieses Jahr angekündigt. Sylius hat sich in einem klugen Schachzug entschieden, noch einmal einige Features aus dem Core rauszunehmen und wirklich nur die essentiellen Funktionen anzubieten. Weitere Module und Schnittstellen müssen außerhalb des Cores durch die Community entwickelt werden.

Das System nimmt keine Altlasten mit, beruht auf dem modernen Symfony-Framework und hat eine sehr gute Testabdeckung. Damit sind die Grundlagen für eine schnelle und fehlerarme Entwicklung gegeben. Die Feuertaufe mit einem großen Shop steht aber noch bevor.

Uns begeistert als Agentur der Optimismus und das Selbstbewusstsein, hier ein tolles Shop-System aufzubauen.

Aufbau einer deutschen Community

Nach ersten Gehversuchen mit dem Shop-System und der Entwicklung eines internen Shops für einen Kunden, haben wir uns entschieden die Community weiter zu unterstützen. Daher veranstalten wir im Oktober 2017 den zweiten deutschen Sylius-Hackathon in Nürnberg. Wir hoffen so einen weiteren Anreiz für die Community in Deutschland zu geben und vielleicht auch einen ersten Kunden, der für neue moderne Shopsysteme offen ist, auf Sylius aufmerksam zu machen.

Aus unserer Sicht hat Sylius durch den klaren Open Source Ansatz die Chance sich als neues Standard-Shop-System zu etablieren.

 

Ihr möchtet Euch zum Hackathon anmelden? Hier findet Ihr weitere Informationen: 

Anmeldung über Xing oder Interesse bekunden bei Facebook